Ammann Erlebnisreisen bio picture
  • Willkommen

    Hans Ammann und Daniela Lohner Ammann – wir sind die Gründer und Inhaber der Firma AMMANN Erlebnisreisen.

    Mit Leidenschaft widmen wir uns den Bedürfnissen unserer Gäste. Und dies nicht nur im persönlichen Kontakt.
    Sie bilden auch die Grundlage unseres Reisekonzepts. Weil wir wissen, dass die Interessen unserer Gäste unterschiedlich sind, bieten wir mehrere Reisekategorien für verschiedene Zielgruppen an.

    Wichtig zu wissen: Wir sind immer zu zweit für Sie unterwegs. Hans fährt Sie sicher über die Strassen und Daniela plant, organisiert und moderiert Ihre Reise. Sie kümmert sich um Ihre Anliegen vor, während und nach der Reise.

    Ihre Reise soll ein ganz spezielles Erlebnis für Sie werden !

    Daniela und Hans, Ihr Team mit Leidenschaft.

    Fragen ? Rufen Sie uns an 043 444 07 08 oder schreiben uns eine E-Mail an 105,110,102,111,64,97,109,109,97,110,110,45,101,114,108,101,98,110,105,115,114,101,105,115,101,110,46,99,104hc.nesiersinbelre-nnamma@ofni.
    Wir sind für Sie da.

Im Rahmen einer Personalreise begleiteten wir mit unserem Car eine Gruppe von fast 50 Personen am Freitag nach Einsiedeln zu einer Klosterführung. Die Erzählungen des Mönchs waren beeindruckend. Anschließend gings Richtung Sattel zur Drehgondelbahn Stuckli-Rondo. Der Erlebnispark bietet so einiges, sehr attraktiv ist unter anderem das Überqueren einer Hängebrücke mit Blick nach unten …….Übernachtet wurde in einem Berggasthaus im Kanton Zug. Äusserst interessant war am nächsten Tag die Führung zum Denkmal Morgarten, wo sich die Eidgenossen 1315 wacker gegen die machtgierigen Habsburger mit viel Kampfeswille durchgesetzt haben…Mit einer lauschigen Schiffsreise auf dem Aegerisee liess die Gruppe den Nachmittag ausklingen…ein schöner und lehrreicher Ausflug!

IMG_1351IMG_1375IMG_1386IMG_1403IMG_1415IMG_1411

facebookKontakt

Ende August durften wir einen Gemischten Chor aus dem Zürcher Unterland auf eine zweitätige Tour begleiten. Sie führte uns am ersten Tag nach Colmar, Riquewihr und auf die Haut Königsburg. Bei einer Führung in Colmar wurde uns das malerische Städtchen näher gebracht und in Riquewihr genossen wir anschliessend verschiedene Arten von Flammenkuchen. Eine Weindegustation am Nachmittag brachte uns die Elsässer Weinkultur näher und die Besichtigung der Königsburg schloss den ersten Tag mit einem kulturellen Highlight ab. Am zweiten Tag  gings dann zuerst auf den Heiligen und mystischen Odilienberg und anschliessend nach Freiburg im Breisgau zum Mittagessen in einem Restaurant neben dem prachtvollen Münster. Eine weitere Weindegustation sowie ein Kirschtortenseminar im Schwarzwald machten auch diesen Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis. Ausnahmsweise war Daniela als Reiseleiterin mit einem anderen Chauffeur unterwegs. Hans fuhr an diesem Wochenende mit einer anderen Gruppe nach Ascona, u.a. zur Dimitri Schule. Auch sehr schön…..

IMG_1322IMG_1314IMG_1138

IMG_1160IMG_1324

 

facebookKontakt

Im Rahmen einer Jahrgängerreise durften wir eine Gruppe von sehr fitten 70 Jährigen mit unserem Car bei traumhaftem Wetter ins schöne Graubünden begleiten. Verschiedene Stationen machten diese Reise zu einem tollen Erlebnis. Eine interessante Stadtführung in Chur machte den Anfang. Die Fahrt führte uns anschliessend weiter in die Lenzerheide. Nach einem Mittagessen in Valbella besichtigten wir die Biathlonarena. Zufälligerweise war der Betriebsleiter vor Ort, der uns in allen Details die Pläne und das Vorhaben dieser Arena erklärte. Solche Insiderinformationen sind immer spannend. Ein Abstecher zum Staudamm Albula und ein Zvieri in Solis rundeten den Ausflug ab. Dann gings wieder heimwärts. Ein gelungener Anlass von A-Z. IMG_1288IMG_1283

IMG_1297

IMG_1299IMG_1307IMG_1309

facebookKontakt

Ein Highlight: Die Bregenzer Festspiele – gespielt wurde Turandot, die letzte Oper von Puccini. Eine Firma aus Zürich hat seine MitarbeiterInnen an diesen Anlass eingeladen. Wir durften sie mit unserem Car begleiten. Vor Ort ermöglichte eine Führung den Blick hinter die Kulissen und ein VIP Dinner verwöhnte die Gäste kulinarisch. Ein wunderbarer Anlass auch für uns. Nächstes Jahr wird Carmen aufgeführt.

IMG_1276IMG_1262IMG_1272IMG_1278

facebookKontakt

Wenn die Elektrizitätsgenossenschaft Otelfingen (EGO) ihren Jahresausflug durchführt, wird das Sprichwort „wenn Engel reisen, lacht der Himmel“ jedes Mal wahr. So brachen wir an einem Donnerstag im Juli nach Kaffee und Gipfeli im Restaurant Höfli wiederum bei schönstem Sonnenschein und warmen Temperaturen mit den Mitgliedern und unserem Car Richtung Interlaken auf. In Interlaken-Ost bestiegen wir das Schiff und genossen während rund einer Stunde die Fahrt über den wunderbaren türkisblauen Brienzersee zur Station Giessbach See. Dort empfing uns Ernst, der Vorsteher der ältesten Standseilbahn Europas höchst persönlich und führte uns an allen anderen Wartenden vorbei direkt zur Bahn. Im historischen Grandhotel angekommen erwartete uns nicht nur die phantastische Aussicht auf den eindrücklichen Giessbachfall, sondern auch ein wunderbares 3-Gang-Menu auf der Terrasse des Hotels. Wir alle genossen die Umgebung und das leckere Essen sehr. Kurz nach 15.00 Uhr brachte uns das Schiff zur Station Brienz Dorf. Dort wurde für die EGO- Genossenschaft ein Extrahalt eingelegt, um die Reise auch mit einem kulturellem Momentum zu ergänzen. Zwei Führer der Firma Huggler AG weihten uns in die Geheimnisse der weltbekannten Holzschnitzerei ein und erklärten auf anschauliche Weise, worauf es bei dieser Handwerkskunst drauf ankommt. In bester Stimmung fuhren wir anschliessend mit dem Car über den Brünig wieder zurück Richtung Otelfingen. Wir geniessen die Ausflüge mit der EGO immer sehr und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

IMG_1030IMG_1034IMG_1038IMG_1042IMG_1043IMG_1045IMG_1047

facebookKontakt