Ammann Erlebnisreisen bio picture
  • Willkommen

    Hans Ammann und Daniela Lohner Ammann – wir sind die Gründer und Inhaber der Firma AMMANN Erlebnisreisen.

    Mit Leidenschaft widmen wir uns den Bedürfnissen unserer Gäste. Und dies nicht nur im persönlichen Kontakt.
    Sie bilden auch die Grundlage unseres Reisekonzepts. Weil wir wissen, dass die Interessen unserer Gäste unterschiedlich sind, bieten wir mehrere Reisekategorien für verschiedene Zielgruppen an.

    Wichtig zu wissen: Wir sind immer zu zweit für Sie unterwegs. Hans fährt Sie sicher über die Strassen und Daniela plant, organisiert und moderiert Ihre Reise. Sie kümmert sich um Ihre Anliegen vor, während und nach der Reise.

    Ihre Reise soll ein ganz spezielles Erlebnis für Sie werden !

    Daniela und Hans, Ihr Team mit Leidenschaft.

    Fragen ? Rufen Sie uns an 043 444 07 08 oder schreiben uns eine E-Mail an 105,110,102,111,64,97,109,109,97,110,110,45,101,114,108,101,98,110,105,115,114,101,105,115,101,110,46,99,104hc.nesiersinbelre-nnamma@ofni.
    Wir sind für Sie da.

Wir durften eine wunderschöne Geburtstagsfahrt in den Schwarzwald begleiten. Die erste Station war der Titisee , dann gings weiter Richtung Mittelschwarzwald zum Hotel Zuflucht mit traumhafter Naturkulisse.  Am nächsten Tag fuhren wir die Gruppe nach Strassbourg und genossen diese Stadt bei schönstem Sonnenschein in ihrer ganzen Vielfalt. Abends wurde dann der Geburtstag so richtig gefeiert mit Jodeln, Schwyzer Örgeli, Alphornbläsern und Sketches. Es war ein wunderbarer Geburtstagsabend mit viel Unterhaltung, Spass und Fröhlichkeit. Leider gings am Sonntag wieder zurück. Wir haben noch heute nur die besten Erinnerungen an diese drei Tage.

IMG_3348IMG_3350IMG_3363IMG_3377IMG_3392

facebookKontakt

Wir starteten sehr früh, da wir ca. 10 Einstiegsorte anfahren mussten, um an zwei Tagen ca. je 80 Landfrauen zu ihrem jährlichen Ausflug abzuholen. Es war eine bunte Schar an Frauen, die bestens gelaunt die Carfahrt bis nach Erstfeld genossen. Dort zeigte ihnen Herrr Zgraggen seinen Bauernhof. Interessant waren vorallem die speziellen Dexter-Kühe, eine irische Kuhrasse , die Herr Zgraggen als erster in der Schweiz eingeführte. Mittags gabs dann leckeres Buffet auf dem Bauernhof. Später gings zu Fuss oder mit dem Car weiter zu einer Wollkarderei, in der auf eine eindrückliche Weise gezeigt wurde, wie die Wolle weiter verarbeitet wird – einerseits manuell und andererseits mit einer „Monstermaschine“. Kaffee und Kuchen sowie eine Shoppingmöglichkeit gabs ebenfalls. Wir hatten wiederum viel Spass mit den Landfrauen. Gerne nächstes Jahr wieder !

IMG_3290IMG_3296IMG_3299IMG_3304IMG_3318IMG_3323

 

facebookKontakt

Die Wetterverhältnisse waren zwar nicht die besten, auf die Stimmung der Gäste hatte dies aber keinen Einfluss. Sie waren bester Laune und „wetterfest“. So starteten wir am Titisee mit einer Bootsfahrt, genossen dann ein herrliches Essen und vergnügten uns schliesslich auf einer Fahrt mit dem Zäpfle Bähnle. Hier erhielten wir wertvolle Informationen vom Lokführer zur Schwarzwald Region, die uns die etwas kühlen Temperaturen vergessen liessen. Ein Kirschtortenseminar versüsste unseren Nachmittag bevor wir wieder nach Hause fuhren. Ein abwechslungsreicher und gelungener Tagesausflug mit fröhlichen Gästen!

IMG_3254IMG_3257IMG_3271IMG_3274

 

facebookKontakt

Auch dieses Jahr fuhren wir bei schönstem Wetter wieder mit dem Pfarrer und seinen Firmlingen eine Woche nach Rom und Assisi. Den italienischen Verkehr hatte Hans jederzeit im Griff, so, als würde er jeden Tag mit dem Doppelstöcker durch die römischen Strassen rollen. Die religiösen Kultstätten und die Papstaudienz waren auch dieses Mal wieder sehr beeindruckend. Wir lernen jedes Mal wieder dazu. Und wenn während der Fahrt im Car Messen abgehalten und der Rosenkranz gebetet werden, ist dies für uns immer eine besondere Ehre. Wir freuen uns schon wieder auf das nächste Jahr.

IMG_3157IMG_3160IMG_3175IMG_3201IMG_3236

facebookKontakt

Wie schon 2016 durften wir auch dieses Jahr eine Gruppe auf ihrer Pilgerreise begleiten. Mit dem Doppelstöcker fuhren wir zuerst nach Kaiseraugst zur Besichtigung der St. Galluskirche. Als zweite Etappe führte uns die klerikale Reise nach Bad Säckingen zum Fridolinsmünster. Nach dem Mittagessen und einem individuellen Aufenthalt gings dann schliesslich noch zum prächtigen Dom in Arlesheim. Beflügelt von all diesen Eindrücken – und dies bei schönstem Sonnenschein – gings gegen Abend wieder zurück nach Hause. Nebst der Besichtigung von Sehenswürdigkeiten ist es für uns immer wieder eine Bereicherung, interessante Menschen kennenzulernen und uns mit ihnen auszutauschen!IMG_2982IMG_2985IMG_2988IMG_2999IMG_3005IMG_3006

 

facebookKontakt